Sie sind hier: Home > Regional >

Verdächtige Postsendung: Staatsanwaltschaft evakuiert

Wuppertal  

Verdächtige Postsendung: Staatsanwaltschaft evakuiert

15.03.2019, 12:30 Uhr | dpa

Verdächtige Postsendung: Staatsanwaltschaft evakuiert. Absperrband

Ein Polizeiabsperrband ist vor einem Polizeiwagen zu sehen. Foto: Marc Tirl/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen einer verdächtigen Postsendung ist das Gebäude der Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Freitag evakuiert worden. Die in der Poststelle eingegangene Sendung sei von einem Entschärfungskommando sicher verstaut worden, sagte ein Polizeisprecher.

Es handele sich um eine körnige oder pulvrige unbekannte Substanz. Sie müsse nun in einem Labor untersucht werden. Sprengstoff sei es aber nicht. Die Kriminalpolizei habe Ermittlungen eingeleitet. Hinweise auf einen politischen Hintergrund seien bislang nicht erkennbar. Am Freitagnachmittag war der Einsatz beendet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal