Sie sind hier: Home > Regional >

AfD lässt Wahlkandidatur von mutmaßlichem Rocker überprüfen

Sassnitz  

AfD lässt Wahlkandidatur von mutmaßlichem Rocker überprüfen

15.03.2019, 16:04 Uhr | dpa

AfD-Landeschef Leif-Erik Holm lässt einen Kandidaten seiner Partei für die Kommunalwahl im Mai auf mögliche Vorstrafen überprüfen. Der im Landkreis Vorpommern-Rügen kandidierende René Jens soll Mitglied der Rockergruppe Bandidos sein. Einem Bericht der "Ostsee-Zeitung" (Freitag) zufolge soll er auf Platz drei der Wahlliste für die Gemeindevertretung Sassnitz antreten. Die Landes-AfD will nun dessen Führungszeugnis überprüfen, bestätigte ein AfD-Sprecher. "Sollte Herr Jens in der Vergangenheit mit Straftaten aufgefallen sein, wäre dies absolut unvereinbar mit einer Kandidatur für die AfD", sagte Holm. Die Bandidos werden vom LKA zur Organisierten Kriminalität gezählt. Zuvor hatte auch der NDR über den Fall berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal