Sie sind hier: Home > Regional >

Bundespolizei kontrolliert verstärkt an Grenze zu Belgien

Trier  

Bundespolizei kontrolliert verstärkt an Grenze zu Belgien

18.03.2019, 16:19 Uhr | dpa

Nach der Flucht eines Terrorverdächtigen im niederländischen Utrecht überwacht die Bundespolizei Trier verstärkt den Eifeler Grenzraum zu Belgien. "Wir haben im Prümer Bereich unsere Präsenz erhöht", sagte der Sprecher der Bundespolizei in Trier am Montag. Dort seien nun mehr Streifen unterwegs. Es handele sich um eine "rein präventive Maßnahme", sagte der Sprecher. Der Täter könnte nach dem Anschlag in einer Straßenbahn theoretisch in alle Richtungen geflohen sein.

Bei dem Anschlag waren am Morgen drei Menschen durch Schüsse getötet und neun weitere verletzt worden. Die Polizei fahndet nach einem 37-jährigen Mann, der in der Türkei geboren worden sein soll.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal