Sie sind hier: Home > Regional >

Erstes Forschungsstipendium "Insektenschutz" in Thüringen

Erfurt  

Erstes Forschungsstipendium "Insektenschutz" in Thüringen

19.03.2019, 11:50 Uhr | dpa

Das Land Thüringen stiftet zum ersten Mal ein Forschungsstipendium für den Insektenschutz. Eine Förderzusage in Höhe von fast 180 000 Euro ging am Dienstag an den Biologen und Insektenkundler Andreas Tränkner von der Fachhochschule Erfurt, wie das Umweltministerium mitteilte. Tränkner erforscht, wie sogenannte Blühstreifen an Äckern zur Artenvielfalt beitragen und welchen positiven Einfluss sie auf Insekten haben.

"Insekten sind elementar für unser Ökosystem und unverzichtbar bei der Vermehrung vieler Nutzpflanzen. Sie brauchen einen giftfreien Lebensraum, auch an konventionell bewirtschafteten Äckern", sagte Umweltstaatssekretär Olaf Müller (Grüne) bei der Übergabe des Stipendiums.

Bei der auf drei Jahre angelegten Förderung erhält der Forscher Unterstützung von studentischen Hilfskräften und externen Experten. Unter anderem werden ihm der Thüringer Verband der Insektenkundler, das Erfurter Naturkundemuseum, das Lehr-, Prüf- und Versuchsgut Buttelstedt und das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum zur Seite stehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal