Sie sind hier: Home > Regional >

Nebensaison: Mehr Touristen besuchen Schleswig-Holstein

Kiel  

Nebensaison: Mehr Touristen besuchen Schleswig-Holstein

21.03.2019, 11:32 Uhr | dpa

Nebensaison: Mehr Touristen besuchen Schleswig-Holstein. Strandkörbe werden getragen

Mit den 80 Kilo schweren Strandkörben auf dem Rücken laufen Männer über den Nordseestrand von St. Peter-Ording. Foto: Carsten Rehder/Archiv (Quelle: dpa)

Der Tourismus in Schleswig-Holstein hat im Januar ein Wachstum verzeichnet. Insgesamt seien in dem Wintermonat 305 000 Übernachtungsgäste in den größeren Unterkünften des Landes und auf den Campingplätzen angekommen, teilte das Statistikamt Nord am Donnerstag mit. Das Gästeaufkommen stieg somit gegenüber Januar 2018 um 4,7 Prozent. Die Zahl der gebuchten Übernachtungen betrug rund eine Million. Dies sind 5,3 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

Tourismusminister Bernd Buchholz freute sich über die Zahlen. Sie zeigten, dass Schleswig-Holstein zu jeder Jahreszeit ein attraktives Urlaubsland sei. "Das kontinuierliche Engagement der touristischen Akteure und die Investitionen in die touristische Infrastruktur führen zu einer Stärkung der Nebensaison. Genau das war und ist unser Ziel." Dennoch ist nach Ansicht des Ministers noch Luft nach oben - vor allem auch im Binnenlandtourismus: "Dass wir großartige Küsten an Nord- und Ostsee haben, das ist weithin bekannt. Manche Schätze im Binnenland hingegen wollen erst noch entdeckt werden."

Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH), sagte, "der seit mehreren Jahren zu verzeichnende Anstieg in den traditionell schwächeren Monaten November bis April ist für alle Beteiligten sehr erfreulich und belegt, dass wir auf dem richtigen Weg sind". Damit das Gästeaufkommen aber gerade zum Jahresanfang weiter zunehme, sei neben komfortablen Unterkünften auch das touristische Angebot vor Ort wichtig.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal