Sie sind hier: Home > Regional >

Kunsthalle zu Kiel zeigt "Suite Vollard" von Picasso

Kiel  

Kunsthalle zu Kiel zeigt "Suite Vollard" von Picasso

21.03.2019, 13:33 Uhr | dpa

Kunsthalle zu Kiel zeigt "Suite Vollard" von Picasso. Eine Frau in einer Ausstellung in Kiel

Die Bilder "Parksee in Dresden", "Erlenstämme" und "Blumenbeete" (l-r) von Nolde in der Kunsthalle Kiel. Foto: Carsten Rehder/Archiv (Quelle: dpa)

Die Kunsthalle zu Kiel zeigt von Samstag an Pablo Picassos (1881-1973) berühmte "Suite Vollard". Die 100 Blätter umfassende Grafikfolge sei ein Schlüsselwerk zum Verständnis von Picassos Œuvre, teilte das Museum mit. Sie sei auf Anregung des Pariser Kunsthändlers und Verlegers Ambroise Vollard in den Jahren 1930 bis 1937 entstanden und später nach ihm benannt worden. Es sind den Angaben zufolge heute weltweit nur noch sehr wenige vollständige Sätze der Suite Vollard erhalten. Einer davon wird nun bis zum 30. Juni in Kiel gezeigt. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Pablo Picasso Münster.

Die Suite Vollard behandelt elementare Themen der künstlerischen Existenz Picassos, wie das Verhältnis von Modell, Künstler und Werk, die Beziehung von Mann und Frau oder den Mythos des Minotaurus. Als Picasso mit der Arbeit an der Suite Vollard beginnt, ist er nach Angaben der Kunsthalle mit Olga Chochlowa verheiratet, aber außerdem bereits mit Marie-Thérèse Walter liiert, die für ihn Geliebte, Modell und Muse ist. Die junge Frau ist vielfaches Bildmotiv in der Suite Vollard. Neben Walter sind die Figur des Künstlers, der stets als Bildhauer gezeigt wird, sowie der Minotaurus von großer Bedeutung für die Grafikfolge.

Den aus der antiken Mythologie stammenden Minotaurus, ein Mischwesen aus Mensch und Stier, zeigt Picasso in unterschiedlichen und gegensätzlichen Seinszuständen und Rollen. Die Figur verkörpert Brutalität und Zärtlichkeit, Stärke und Hilflosigkeit, menschliche Vernunft und tierische Triebhaftigkeit in Picassos Universum ebenso wie dessen Liebe zum Stierkampf.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal