Sie sind hier: Home > Regional >

Behinderungen an Rader Hochbrücke in der kommenden Woche

Borgstedt  

Behinderungen an Rader Hochbrücke in der kommenden Woche

22.03.2019, 08:09 Uhr | dpa

Behinderungen an Rader Hochbrücke in der kommenden Woche. Rader Hochbrücke

Reiseverkehr rollt auf der A7 über die Rader Hochbrücke. Foto: Daniel Friederichs/Archiv (Quelle: dpa)

Autofahrer auf der A7 Richtung Norden müssen sich kommende Woche auf Behinderungen im Bereich der Rader Hochbrücke einstellen. Wegen vorbereitender Untersuchungen für einen Ersatzbau kommt es südlich der Rader Hochbrücke zwischen dem 25. und 29. März zu Verkehrseinschränkungen in Richtung Flensburg, wie die Projektmanagement-Gesellschaft Deges mitteilte.

Für die geplanten Bohrarbeiten muss der Überholstreifen gesperrt werden. Der Verkehr wird auf einen Fahrstreifen eingeengt. Die Deges realisiert im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein unter anderem den Ersatzneubau der Rader Hochbrücke.

Statiker haben für die altersschwache Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal eine Restlebensdauer bis mindestens 2026 errechnet. Sie wird laut Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr pro Tag von durchschnittlich mehr als 54 000 Fahrzeugen genutzt - an Wochenenden im Sommer von deutlich mehr. Geplant ist eine sechsspurige neue Brücke, die Arbeiten sollen 2023 beginnen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: