Sie sind hier: Home > Regional >

Milbradt will sich aus Tagespolitik heraushalten

Dresden  

Milbradt will sich aus Tagespolitik heraushalten

22.03.2019, 17:52 Uhr | dpa

Milbradt will sich aus Tagespolitik heraushalten. Georg Milbradt

Der frühere sächsische Ministerpräsident Georg Milbradt (74). Foto: Georg Milbradt/Archiv (Quelle: dpa)

Der frühere sächsische Ministerpräsident Georg Milbradt (74) will sich im Jahr der Landtagswahl weiter mit politischen Kommentaren zurückhalten. "Ich mische mich da nicht mehr ein", sagte der frühere CDU-Landesvorsitzende in Dresden der Deutschen Presse-Agentur.

Die sächsische Landeshauptstadt ist für den in Nordrhein-Westfalen geborenen Milbradt zur Heimat geworden. Vor seiner Zeit als Ministerpräsident (2002-2008) war er Finanzminister. Heute sieht er sich als Wirtschafts- und Verwaltungsexperte international gefragt.

Seit sechs Jahren leitet er nach eigenen Angaben außerdem den Verwaltungsrat des Forums of Federations mit Sitz im kanadischen Ottawa. Die Nichtregierungsorganisation spezialisiert sich auf Dezentralisierung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal