Sie sind hier: Home > Regional >

Bischof Fürst will nach Streit mit Christen sprechen

Ravensburg  

Bischof Fürst will nach Streit mit Christen sprechen

25.03.2019, 03:18 Uhr | dpa

Bischof Fürst will nach Streit mit Christen sprechen. Gebhard Fürst

Der katholische Bischof Gebhard Fürst. Foto: Marijan Murat/Archiv (Quelle: dpa)

Nach einem Streit um ein gemeinsames Abendmahl der katholischen und evangelischen Kirche in Ravensburg will der katholische Bischof Gebhard Fürst seine Einstellung dazu erläutern. Nach Angaben der Diözese Rottenburg-Stuttgart wird Fürst heute im Ravensburger Schwörsaal mit Gläubigen über die sogenannte "Ravensburger Erklärung" diskutieren.

Diese war im Jahr 2017 von Vertretern der evangelischen der katholischen Kirche in der Stadt unterzeichnet worden. Sie spricht sich unter anderem für ein gemeinsames Abendmahl aus. Ein Jahr später distanzierte sich der katholische Pfarrer jedoch wieder von der Erklärung - nach einem Gespräch mit Fürst.

Der Bischof will bei dem Treffen in Ravensburg zunächst eine knappe halbe Stunde selbst zu dem Thema sprechen, anschließend ist eine Diskussion mit Fragen aus dem Publikum geplant.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal