Sie sind hier: Home > Regional >

34-Jähriger im Gefängnis Burg gestorben: Ursache unklar

Magdeburg  

34-Jähriger im Gefängnis Burg gestorben: Ursache unklar

25.03.2019, 11:45 Uhr | dpa

Im Gefängnis in Burg ist ein 34 Jahre alter Insasse aus noch ungeklärter Ursache gestorben. Bedienstete der Justizvollzugsanstalt fanden den Mann am Sonntagmittag leblos in seinem Bett, wie das Justizministerium am Montag in Magdeburg mitteilte. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Gefangenen feststellen. Anzeichen eines Suizids oder eines Verbrechens habe es nicht gegeben. Nun soll die Leiche obduziert werden, um die Todesursache herauszufinden.

Der 34-Jährige war wegen Körperverletzung zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt worden. Er hatte seine Haft im Mai 2018 angetreten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal