Sie sind hier: Home > Regional >

Von Bose stellt Zukunftspläne vor: Amtszeit lange abgelaufen

Magdeburg  

Von Bose stellt Zukunftspläne vor: Amtszeit lange abgelaufen

26.03.2019, 01:10 Uhr | dpa

Von Bose stellt Zukunftspläne vor: Amtszeit lange abgelaufen. Harald von Bose

Harald von Bose, Sachsen-Anhalts Datenschutzbeauftragter. Foto: Jens Wolf/Archiv (Quelle: dpa)

Sachsen-Anhalts Datenschutzbeauftragter Harald von Bose will sich heute zu seiner persönlichen Zukunft äußern. Eigentlich ist die Amtszeit des 63-Jährigen lange abgelaufen, doch die Wahl eines Nachfolgers ist im Landtag schon mehrfach gescheitert.

Der von den Grünen vorgeschlagene Datenschutzexperte Nils Leopold erreichte in mehreren Wahlgängen im Mai 2018 nicht die nötige Zweidrittelmehrheit. Von Bose sagte zuletzt, er nehme seine Verantwortung weiterhin wahr, erwarte aber eine Nachfolge.

Am Dienstag wird er in Magdeburg zudem seinen aktuellen Tätigkeitsbericht vorstellen. Dieser umfasst den Zeitraum von Mai bis Dezember 2018. Im Fokus soll dabei vor allem die Anwendung des neuen europäischen Datenschutzrechts stehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal