Sie sind hier: Home > Regional >

Chance auf EHF-Viertelfinale hat Euphorie entfacht

Burgdorf  

Chance auf EHF-Viertelfinale hat Euphorie entfacht

26.03.2019, 13:43 Uhr | dpa

Chance auf EHF-Viertelfinale hat Euphorie entfacht. Hannovers Trainer Antonio Carlos Ortega

Hannovers Trainer Antonio Carlos Ortega. Foto: Swen Pförtner/Archiv (Quelle: dpa)

Recht spät hat Hannovers Handballer noch einmal das Europapokal-Fieber gepackt. Trotz einer bislang schwierigen Vorrunde im EHF-Pokal kann die TSV Hannover-Burgdorf mit einem Sieg am Mittwoch gegen das kroatische Team RK Nexe den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen. "Morgen ist vielleicht das wichtigste Spiel der Saison", sagte Trainer Carlos Ortega am Dienstag. "Die Vorfreude auf Morgen riesig, der Druck ist genauso groß. Morgen geht es nur um den Willen zu gewinnen", meinte Kreisläufer Joshua Thiele.

In der Liga liegt die TSV in dieser Spielzeit nur im Mittelfeld der Tabelle und auch im EHF-Pokal gab es bislang einige Enttäuschungen. Das Hinspiel in Kroatien etwa ging mit 25:29 verloren. "Das Hinspiel war sehr hart, aber wir haben es uns auch selber schwer gemacht, das darf uns morgen nicht passieren", sagte Thiele.

Die TSV hatte sich das Endspiel um die Viertelfinal-Teilnahme durch ein 29:17 bei HC Eurofarm Rabotnik aus Mazedonien am Sonntag erkämpft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal