Sie sind hier: Home > Regional >

Streit über Geschwindigkeit von LTE-Ausbau in Niedersachsen

Hannover  

Streit über Geschwindigkeit von LTE-Ausbau in Niedersachsen

27.03.2019, 11:48 Uhr | dpa

Streit über Geschwindigkeit von LTE-Ausbau in Niedersachsen. Bernd Althusmann spricht im Landtag

Bernd Althusmann (CDU) spricht während einer Landtagssitzung. Foto: Ole Spata (Quelle: dpa)

Die Geschwindigkeit beim Ausbau des schnellen Internets in Niedersachsen ist im Landtag in Hannover umstritten gewesen. Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) sagte am Mittwoch, die Landesregierung werde nun erstmals Landesgeld zur Verfügung stellen, um die LTE-Versorgung in Niedersachsen bis Ende 2021 flächendeckend zu sichern. "Bestimmte Entwicklungen sind so rasant vonstatten gegangen, dass man mit dem Ausbau des Mobilfunks in Deutschland schlicht nicht hinterhergekommen ist."

Der FDP-Abgeordnete Jörg Bode warf Althusmann allerdings vor, die Landesregierung halte einen selbst gesteckten Zeitplan für den Ausbau eines leistungsfähigen Mobilfunknetzes nicht ein. Der Ausbau auf 4G-Standard ist ein Kernpunkt des Fahrplans zur Digitalisierung in Niedersachsen, für den das Land eine Milliarde Euro vorgesehen hat.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal