Sie sind hier: Home > Regional >

Neue Leiterin will Jüdisches Museum moderner machen

Rendsburg  

Neue Leiterin will Jüdisches Museum moderner machen

27.03.2019, 13:15 Uhr | dpa

Neue Leiterin will Jüdisches Museum moderner machen. Claudia Kuhn

Claudia Kuhn stellt sich als neue Leiterin des Jüdischen Museums vor. Foto: Carsten Rehder/Archiv (Quelle: dpa)

Rendsburg (dpa)/lno - Zielgruppenorientierter, moderner, mehr Geschichte, weniger Kunst: Das Jüdische Museum in Rendsburg steht vor einer Neukonzeption. "Mit einer Tafelausstellung kommen wir heutzutage nicht mehr weit", sagte die Direktorin des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte, Kirsten Baumann, am Mittwoch bei der Vorstellung des neuen Konzeptes und der neuen Leiterin des Jüdischen Museums, Claudia Kuhn.

Eine der Hauptzielgruppen des Museums sind Schulklassen. In die Konzipierung der neuen Dauerausstellung sollen daher unter anderem auch Schüler eines Heider Gymnasiums eingebunden werden, wie Kuhn betonte. Die Schüler sollen vor allem bei den Themen Holocaust und Antisemitismus mitarbeiten. Für die Umsetzung der neuen Dauerausstellung erhält das Museum rund 260 000 Euro von drei verschiedenen Stiftungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal