Sie sind hier: Home > Regional >

Wieder Unfall auf der A20 Höhe Tribsees: Sechs Verletzte

Tribsees  

Wieder Unfall auf der A20 Höhe Tribsees: Sechs Verletzte

31.03.2019, 19:05 Uhr | dpa

Bei einem Unfall an der Autobahn-20-Baustelle bei Tribsees (Vorpommern-Rügen) sind am Sonntag sechs Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Die A20 musste in Fahrtrichtung Westen rund eine Stunde gesperrt werden, wie ein Polizeisprecher am Sonntag in Neubrandenburg erklärte. Nach ersten Ermittlungen war ein 80 Jahre alter Autofahrer aus dem Prignitz-Kreis (Brandenburg) an der Einfahrt auf die Behelfsbrücke auf einen Wagen vor ihm aufgefahren. Der Rentner und seine 79-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt und in eine Klinik gebracht.

Im anderen Wagen, der nach Rostock wollte, wurden vier Insassen verletzt. Zwei Mitfahrer konnten die Klinik aber nach kurzer Versorgung wieder verlassen. Bei Tribsees war die A20 im Herbst 2017 gebrochen, abgesackt und dann gesperrt worden. Seit Monaten führt eine Behelfsbrücke jeweils einspurig über das sumpfige Gelände, die nur mit 60 Stundenkilometern befahren werden darf.

Dort kommt es immer wieder zu Unfällen. Die Autobahn soll wegen der komplizierten moorigen Verhältnisse erst bis Ende 2023 wieder vollständig befahrbar sein.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: