Sie sind hier: Home > Regional >

Umstände unklar: Tote Frau an Steilküste auf Rügen geborgen

Sassnitz  

Umstände unklar: Tote Frau an Steilküste auf Rügen geborgen

02.04.2019, 13:36 Uhr | dpa

Umstände unklar: Tote Frau an Steilküste auf Rügen geborgen. Blaulicht

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv (Quelle: dpa)

An der Steilküste der Insel Rügen ist eine Frau vermutlich abgestürzt und konnte am Dienstag nur noch tot geborgen werden. Wie Polizeisprecherin Stefanie Peter in Stralsund sagte, ereignete sich der Vorfall an der Victoria-Sicht bei Sassnitz nach bisherigen Ermittlungen wohl am Montag. Eine Passantin hatte der Polizei am Montagabend gemeldet, dass ein Rucksack dort auf einer Bank liege. Eine sofort eingeleitete Suchaktion nach dem Besitzer am Abend blieb ohne Erfolg.

Bisher sind weder die Identität der Frau, noch die Umstände des Vorfalls klar, sagte die Polizeisprecherin. Es laufe ein Todesermittlungsverfahren. Die Suche war am Dienstag fortgesetzt worden, wobei Bundespolizisten den leblosen Körper von einem Schiff aus per Wärmebildkamera entdeckten. Die leblose Frau lag im Buschwerk in etwa 30 Metern Höhe an dem rund 100 Meter hohen Kreidefelsen.

Eine Hubschrauberbesatzung habe die Tote geborgen. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gebe es bisher nicht. Auch aus dem Inhalt des Rucksacks könne man die Tote noch nicht identifizieren. Die Staatsanwaltschaft müsse in den nächsten Tagen entscheiden, ob eine Obduktion die genaue Todesursache klären soll. An der Steilküste war es in der Vergangenheit immer wieder zu tödlichen Unfällen gekommen. Nach Angaben der örtlichen Feuerwehr gab es 2019 bereits zwei ähnliche Todesfälle an der Kreideküste.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: