Sie sind hier: Home > Regional >

Autofahrer will höflich sein und muss 2000 Euro zahlen

Bobenheim-Roxheim  

Autofahrer will höflich sein und muss 2000 Euro zahlen

06.04.2019, 14:41 Uhr | dpa

Autofahrer will höflich sein und muss 2000 Euro zahlen. Blaulicht

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/Archiv (Quelle: dpa)

Seine guten Manieren hat ein Autofahrer in der Pfalz teuer bezahlen müssen: Ganz Kavalier wollte der 62-Jährige einer Autofahrerin Platz machen, die aus einer Einfahrt fuhr. Dabei rammte er jedoch einen hinter ihm stehenden Wagen, wie die Polizei am Samstag in Frankenthal mitteilte. Das war aber auch nicht alles: Dabei entstand ein Schaden von 2000 Euro - und der 62-Jährige verlor seinen Führerschein. Denn als die Polizisten den Unfall am Freitag in Bobenheim-Roxheim (Rhein-Pfalz-Kreis) aufnehmen wollten, bemerkten sie, dass der Mann gut 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal