Sie sind hier: Home > Regional >

Mutmaßlicher Bombenfund: Wasserversorgung eingeschränkt

Oranienburg  

Mutmaßlicher Bombenfund: Wasserversorgung eingeschränkt

11.04.2019, 11:04 Uhr | dpa

Nach der Sperrung der Oder-Havel-Wasserstraße in der vergangenen Woche wird nun auch der Oranienburger Schlosshafen vom Wasserstraßennetz abgeschnitten. Der Altarm der Havel soll von Freitagmittag bis Mitte Juni für die Freilegung von zwei mutmaßlichen Weltkriegsbomben gesperrt werden, wie die Stadt mitteilte. Damit seien beide Wasserstraßen oberhalb des Havelecks gesperrt.

Die beiden mutmaßlichen 250 Kilogramm schweren Bomben wurden bereits vor zwei Jahren bei einer systematischen Kampfmittelsuche entdeckt, wie ein Sprecher der Stadt am Donnerstag erklärte. Da die Metallkörper mehr als zehn Meter tief in belastetem Grundwasser lägen, sei die Freilegung kompliziert. "Wir können das Wasser nicht einfach in die Havel leiten", hieß es.

Es sei außerdem schwierig, geeignete Firmen für die Prozedur zu finden. Die Kosten für die Freilegung und Entschärfung lägen im sechsstelligen Bereich. Nicht eingerechnet seien dabei die Kosten für die Evakuierungen, die für den 1000-Meter-Sperrkreis am Tag der Entschärfung notwendig seien.

Bereits vergangene Woche wurden in Oranienburg eine Kleingartenanlage und die Havel-Oder-Wasserstraße gesperrt, nachdem dort eine mutmaßliche 500 Kilogramm schwere Bombe gefunden wurde. Sie soll im Mai entschärft werden. Oranienburg gehört bundesweit zu den Städten, die besonders mit Weltkriegsmunition belastet sind. Seit der Wende wurden dort 203 Blindgänger entschärft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal