Sie sind hier: Home > Regional >

Ermittler gehen bei Brand in Salzgitter-Bad von Unglück aus

Salzgitter  

Ermittler gehen bei Brand in Salzgitter-Bad von Unglück aus

11.04.2019, 14:46 Uhr | dpa

Ermittler gehen bei Brand in Salzgitter-Bad von Unglück aus. Feuerwehrleute löschen den Brand in einem Fachwerkhaus

Feuerwehrleute löschen den Brand in einem Fachwerkhaus in der Innenstadt von Salzgitter. Foto: Rudi Karliczek/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Brand in einem Fachwerkhaus und drei angrenzenden Gebäuden in Salzgitter-Bad war nach den ersten Erkenntnissen der Ermittler ein Unglück. Es gebe keinerlei Hinweise auf Brandstiftung, sagte Polizeisprecher Frank Oppermann am Donnerstag. Bislang sei es den Beamten noch nicht gelungen, die Häuser in der Innenstadt zu betreten. Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig, da drei der vier betroffenen Gebäude einsturzgefährdet seien.

In den kommenden Tagen will die Polizei den Brandort von außen mit einem Gutachter ansehen. Möglicherweise müssten Wände abgetragen werden, um einen Blick ins Haus werfen zu können. Die Ermittler suchen nach der Brandausbruchsstelle, um Rückschlüsse auf die Ursache des Feuers ziehen zu können. Möglich sei, dass der Brand durch einen technischen Defekt entstanden sei, sagte Oppermann. Die Beamten befragen auch Passanten und Bewohner der Häuser, um Hinweise zu erhalten.

Das Feuer war am Montagabend in einem Fachwerkhaus ausgebrochen. Zur Brandzeit waren keine Menschen in dem Haus. Die Flammen griffen auf drei angrenzende Wohn- und Geschäftshäuser über. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere 100 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Nach den jüngsten Erkenntnissen der Ermittler sind zwölf Menschen von dem Brand betroffen. Sie müssen nun in anderen Unterkünften wohnen. Die Feuerwehr hatte zunächst von acht Menschen berichtet, die bei Freunden und Bekannten untergekommen waren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal