Sie sind hier: Home > Regional >

Verbraucherschutz warnt vor dem Ausblasen von Ostereiern

Wardenburg  

Verbraucherschutz warnt vor dem Ausblasen von Ostereiern

11.04.2019, 15:31 Uhr | dpa

Verbraucherschutz warnt vor dem Ausblasen von Ostereiern. Kind bläst ein Ei aus

Kind bläst ein Ei aus. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild (Quelle: dpa)

Wegen der möglichen Salmonellengefahr rät das niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz vor Ostern zum vorsichtigen Umgang mit Hühnereiern. Die Eierschale gehöre nicht in den Mund, deshalb sollte beim beliebten Ausblasen der Eier ein Strohhalm verwendet werden, schrieb das Landesamt am Donnerstag in Oldenburg. Salmonellen lösen schwere Durchfallerkrankungen aus. Bei Eiern aus niedersächsischen Betrieben sei das Risiko aber denkbar gering, auf die Erreger zu stoßen. 2018 untersuchte das Amt 559 Eierproben, von denen 550 unbelastet waren. Bei den neun belasteten Proben fanden sich Salmonellen einmal im Eiweiß und achtmal auf der Eierschale.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal