Sie sind hier: Home > Regional >

Start ins Osterwochenende: Autofahrer brauchen starke Nerven

Herscheid  

Start ins Osterwochenende: Autofahrer brauchen starke Nerven

17.04.2019, 08:25 Uhr | dpa

Start ins Osterwochenende: Autofahrer brauchen starke Nerven. Verkehr

Autos und Lastwagen fahren über eine Autobahn. Foto: Christophe Gateau/Archivbild (Quelle: dpa)

Zum Start ins lange Osterwochenende am Gründonnerstag dürfte es auf den Straßen in Nordrhein-Westfalen wieder eng werden. Der ADAC Nordrhein rechnet ab dem frühen Donnerstagnachmittag mit "extrem viel Verkehr" und Staus auf den Autobahnen - und zwar in nahezu jede Richtung. "Da wird einiges zusammenkommen. Viele Reisende haben einen Kurzurlaub gebucht oder nutzen die freien Tage für einen längeren Familienbesuch", sagte ein ADAC-Sprecher am Mittwoch. Auch für Freitagvormittag sei noch starker Verkehr zu erwarten. Die Rückreisewelle wird dann am Ostermontag rollen.

Staus erwarten die Verkehrsexperten unter anderem auf der A1 (Köln-Dortmund-Osnabrück), der A3 (Oberhausen-Köln-Frankfurt), der A61 (Mönchengladbach-Koblenz) und der A2 (Oberhausen-Dortmund-Hannover).

Besonders viel Geduld werden Autofahrer wohl auf dem Kölner Ring (A1/A3/A4) brauchen. Im Kreuz Leverkusen stehen auf der A3 in Richtung Frankfurt von Donnerstagabend (22 Uhr) bis Montagmorgen (5 Uhr) nur zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung. Zudem wird in dieser Zeit die Verbindung von der A1 aus Dortmund auf die A3 nach Frankfurt gesperrt. Als Grund nennt Straßen.NRW Sanierungsarbeiten an einer Brücke.

Die Arbeiten seien auf das Osterwochenende gelegt worden, weil der Verkehr in den Ferien geringer sei und an den Feiertagen nur wenige Lastwagen unterwegs seien, erklärte der Landesbetrieb. Der Fernverkehr solle den Raum Leverkusen großräumig umfahren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: