Sie sind hier: Home > Regional >

Polizeihund stellt flüchtigen Mann in Schwentinental

Schwentinental  

Polizeihund stellt flüchtigen Mann in Schwentinental

24.04.2019, 12:36 Uhr | dpa

Polizeihund stellt flüchtigen Mann in Schwentinental. Polizisten

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv (Quelle: dpa)

Der Einsatz eines Polizeihundes hat den Fluchtversuch eines per Haftbefehl gesuchten Mannes in Schwentinental bei Kiel beendet. Zuvor hatte ein Beamter am Samstagabend einen Warnschuss in die Luft abgegeben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann hatte sich demnach in einem unübersichtlichen Gelände versteckt. Dort spürte der Hund ihn auf und verletzte ihn im Bereich der Schulter und des Arms. Der Gesuchte wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und am folgenden Tag einem Haftrichter vorgeführt.

Der Mann war am Samstag von selbst auf der Polizeistation in Schwentinental erschienen. Dort stellten die Beamten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Auf dem Weg zum Streifenwagen ergriff er die Flucht. An der anschließenden Suche waren insgesamt neun Streifenwagen-Besatzungen beteiligt. Die Polizei konnte keine Angaben dazu machen, warum gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal