Sie sind hier: Home > Regional >

Nachtfahrverbot für Kanus soll für Ruhe an Flüssen sorgen

Lüneburg  

Nachtfahrverbot für Kanus soll für Ruhe an Flüssen sorgen

29.04.2019, 05:30 Uhr | dpa

Nachtfahrverbot für Kanus soll für Ruhe an Flüssen sorgen. Wassersportler auf der Ilmenau

Wassersportler fahren auf der Ilmenau. Foto: Philipp Schulze (Quelle: dpa)

Eine Auszeit für die Natur sollen künftig die Flüsse Luhe und Ilmenau bekommen. Der Landkreis Lüneburg will dort künftig den Rummel unterbinden, der zu Himmelfahrt und an den Pfingsttagen auf dem Wasser herrscht. Üblicherweise sind dann in Kajaks und Kanadiern zahlreiche Ausflügler unterwegs, viele davon lautstark und mit wenig Rücksicht auf empfindliche Flachwasserzonen und Uferböschungen. Die neuen Regeln sehen ein nächtliches Fahrverbot sowie Sperrungen zu Himmelfahrt und Pfingsten vor. Die Verordnung zielt vor allem auf Fahranfänger in Leihbooten kommerzieller Vermieter ab, für Kanuvereine sollen aber Ausnahmen gelten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal