Sie sind hier: Home > Regional >

Blinker funktionierte nicht: Motorradfahrer stirbt

Mechernich  

Blinker funktionierte nicht: Motorradfahrer stirbt

02.05.2019, 15:23 Uhr | dpa

Blinker funktionierte nicht: Motorradfahrer stirbt. Blaulicht

Das Blaulicht leuchtet an einem Notarzteinsatzfahrzeug. Foto: Patrick Seeger/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall mit einem abbiegenden Auto in der Eifel ums Leben gekommen. Gegen den Fahrer des Wagens ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Tötung - der Blinker an seinem Anhänger funktionierte nicht.

Wie die Polizei berichtet, wollte der Motorradfahrer am Mittwoch auf einer Landstraße bei Mechernich (Kreis Euskirchen) den Pkw mit Pferdeanhänger überholen. Doch der 69 Jahre alte Fahrer des Gespanns bog plötzlich nach links auf einen Feldweg ab, der Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen. Der 55-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag hatte er den aufleuchtenden Blinker am Auto nicht sehen können, denn der Anhänger verdeckte die Sicht. Am Hänger selbst funktionierte das Blinklicht nicht, die elektrische Steckverbindung zum Auto war unterbrochen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal