Sie sind hier: Home > Regional >

Landesprogramm für Firmen-Wohnungen: Kabinett berät

Schwerin  

Landesprogramm für Firmen-Wohnungen: Kabinett berät

03.05.2019, 13:14 Uhr | dpa

Landesprogramm für Firmen-Wohnungen: Kabinett berät. Harry Glawe

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Foto: Jens Büttner/Archivbild (Quelle: dpa)

Das Landeskabinett geht am Montag und Dienstag auf Schloss Basthorst bei Crivitz (Landkreis Ludwigslust- Parchim) in Klausur. Hauptthema werde die Zukunft des Wohnens in Mecklenburg-Vorpommern sein, teilte die Staatskanzlei am Freitag in Schwerin mit. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) kündigte bereits ein Zuschussprogramm für den Bau von Wohnungen für Firmen-Mitarbeiter in Ferienorten an. Betreiber von Hotels und Pensionen, aber auch Handwerks-, Dienstleistungs- und Industrieunternehmen sollen profitieren können, erklärte Glawe.

Der geplante Zuschuss soll die Schaffung von Wohnraum über eine bestimmte Summe je Quadratmeter unterstützen. In den kommenden Tagen seien dazu noch Gespräche notwendig, sagte der Minister. Deshalb gab es am Freitag zunächst keine Angaben zum Umfang und zum Startzeitpunkt des Programms. "Fehlender Wohnraum erschwert oft die Gewinnung von Fachkräften", sagte Glawe. Gerade in touristisch stark nachgefragten Regionen sei er knapp.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) betonte mit Blick auf die bevorstehenden Beratungen auf Schloss Basthorst: "Es ist mir wichtig, dass das Kabinett einmal im Jahr zu einer Klausurtagung zusammenkommt, um Themen auch einmal ausführlicher diskutieren zu können." Im vergangenen Jahr sei es um die Digitalisierung gegangen. Dieses Jahr soll die Zukunft des Wohnens in Mecklenburg-Vorpommern im Mittelpunkt stehen. "Wir brauchen mehr Wohnraum, vor allem für kleine und mittlere Einkommen", sagte Schwesig. Der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum steige in den größeren Städten des Landes ebenso wie in den touristischen Zentren.

Als Gäste der Klausur werden den Angaben zufolge Marcel Helbig von der Universität Erfurt und Kurt Puchinger vom Magistrat der Stadt Wien erwartet. Helbinger werde einen Vortrag zum Thema "Segregation in Mecklenburg-Vorpommern" halten. Dabei geht es um die soziale Entmischung der Gesellschaft. Puchinger soll über das Wiener Modell für bezahlbares Wohnen referieren. Nach Angaben der Stadt Wien leben rund 60 Prozent der Einwohner in kommunalen oder geförderten Wohnungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal