Sie sind hier: Home > Regional >

Feuersalamander im Wildpark Eekholt haben Nachwuchs bekommen

Großenaspe  

Feuersalamander im Wildpark Eekholt haben Nachwuchs bekommen

08.05.2019, 08:27 Uhr | dpa

Feuersalamander im Wildpark Eekholt haben Nachwuchs bekommen. Feuersalamander sitzt auf einem Finger

Ein kleiner Feuersalamander sitzt im Wildpark Eekholt auf dem Finger einer Tierpflegerin. Foto: Carsten Rehder (Quelle: dpa)

Die schwarz-gelb gefleckten Feuersalamander im Wildpark Eekholt haben Nachwuchs bekommen. Die Leiterin der Wildparkschule Ute Kröger freut sich über vier fingerlange Lurche. Ein Weibchen hatte die Larven im Wasser abgesetzt. "Wie Fische atmen die Larven mit Kiemen", sagte Geschäftsführer Wolf-Gunthram von Schenck. Sie seien sofort selbstständig, entwickelten sich aber sehr langsam zu erwachsenen Tieren. Feuersalamander bleiben abhängig von der Temperatur drei bis fünf Monate in ihren Absetzgewässern, bevor sich ihre äußeren Kiemen zurückbilden und sie an Land gehen.

Derzeit leben in der Wildparkschule zwei kleine Salamander noch im Wasser. Die beiden anderen hätten bereits ihr neues Domizil bezogen, ein naturgetreu eingerichtetes Terrarium mit feuchter Erde, Moos, Laub und grünen Pflanzen, sagte von Schenck. Auf dem Speiseplan der Feuersalamander stehen unter anderem Insekten, Spinnen, Regenwürmer und Nacktschnecken. Erwachsene Feuersalamander brauchen keine Gewässer. Nur während der Fortpflanzungszeit suchen die Weibchen gezielt Gewässer auf, um dort ihre Larven abzusetzen.

Die auffällige Hautfarbe des Feuersalamanders ist sein Schutz: Sie zeigt seinen Fressfeinden an, dass er giftig ist. Fühlt er sich bedroht, kann er über seine Ohrendrüsen Gift spritzen. Das Sekret kann bei kleineren Kindern zu Übelkeit und Erbrechen führen. Hunde und Katzen können sogar eine Maulsperre oder Genickstarre bekommen. Laut Bundesnaturschutzgesetz ist der Feuersalamander besonders geschützt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: