Sie sind hier: Home > Regional >

Denkmaltag in Brandenburg: Moderne Bauwerke restaurieren

Bernau bei Berlin  

Denkmaltag in Brandenburg: Moderne Bauwerke restaurieren

10.05.2019, 15:54 Uhr | dpa

Wie kann die bedrohte Substanz moderner, denkmalgeschützter Bauwerke erhalten werden? Beim 27. Brandenburgischen Denkmaltag erörtern Experten am Freitag, wie Bauhaus-Gebäude und andere Denkmäler der Moderne restauriert werden können. Ort der Tagung ist die ehemalige Fortbildungsschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bernau bei Berlin, wie das Denkmalpflegeamt Brandenburg mitteilte. Das Gebäude wurde von 1928 bis 1930 unter Leitung des zweiten Bauhaus-Direktors Hannes Meyer errichtet und ist seit 2017 Teil des Unesco-Weltkulturerbes Bauhaus. Es wurde in den vergangenen Jahren saniert und dient damit als Vorzeigeobjekt, erklärte Julia Küchle, Sprecherin des Denkmalpflegeamts.

Die Materialien und Konstruktionen des Bauhaus und anderer moderner Gebäude, die oft Prototypen ihrer Art waren, werden nach und nach sanierungsbedürftig, erklärte Küchle weiter. Sie stünden jedoch unter Denkmalschutz, was neue Fragen der Sanierung und der Restaurierung aufwerfe. Der Brandenburgische Denkmaltag ist gleichzeitig die offizielle Auftaktveranstaltung des Bauhaus-Jahres in Brandenburg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal