Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Absagen wegen Augenleidens: AKK fühlt sich besser

Lüneburg  

Nach Absagen wegen Augenleidens: AKK fühlt sich besser

17.05.2019, 21:45 Uhr | dpa

Nach der Absage von Auftritten wegen eines Augenleidens fühlt sich die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer wieder fit für den Europawahlkampf. "Ich hatte eine Infektion am Auge, die hat sich ein bisschen ausgeweitet und ist weitermarschiert", sagte Kramp-Karrenbauer am Freitag der Deutschen Presse-Agentur nach einer Wahlkampfveranstaltung in Lüneburg. Die Erkrankung sei nicht dramatisch gewesen, sie habe aber nicht öffentlich auftreten können. Daher habe sie pausiert. Mittlerweile gehe es ihr besser. "Ich bin mir ganz sicher, dass ich die heiße Phase des Wahlkampfes durchstehen werde."

Kramp-Karrenbauer hatte am Donnerstag ihre geplante Rede zur europäischen Sicherheitspolitik bei einer Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Berlin kurzfristig wegen eines Augenleidens abgesagt. Aus dem gleichen Grund trat sie auch in der vergangenen Woche bei einem Termin nicht auf.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal