Sie sind hier: Home > Regional >

Viele Saar-Städte haben genug Wahlhelfer: Saarbrücken sucht

Saarbrücken  

Viele Saar-Städte haben genug Wahlhelfer: Saarbrücken sucht

18.05.2019, 10:02 Uhr | dpa

Viele Saar-Städte haben genug Wahlhelfer: Saarbrücken sucht. Wahlhelfer sortieren Wahlbriefe

Wahlhelfer sortieren die roten Wahlbriefe mit den abgegebenen Stimmen für die Bundestagswahl 2017. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild (Quelle: dpa)

Eine Woche vor der Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai haben nahezu alle großen Städte im Saarland genügend Wahlhelfer zusammen. Völklingen, St. Ingbert und Homburg melden ausreichend viele Helfer - das Wahlamt der Stadt Saarbrücken sucht dagegen noch helfende Hände, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Laut dem Büro der Landeswahlleiterin in Saarbrücken werden bei den Wahlen landesweit bis zu 10 000 Wahlhelfer im Einsatz sein.

Auch wo bereits genügend Wahlhelfer vorhanden sind, können sich Freiwillige oft noch als Ersatzkandidaten melden, hieß es aus einigen Rathäusern. Wer aktiv werden will, muss wahlberechtigt sein. Demnach kann sich jeder beteiligen, der mindestens 18 Jahre alt ist, die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Landes besitzt und seit mindestens drei Monaten in seiner Kommune lebt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal