Sie sind hier: Home > Regional >

Autobrand in Ferienanlage: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Rechlin  

Autobrand in Ferienanlage: Ermittlungen wegen Brandstiftung

21.05.2019, 07:48 Uhr | dpa

Autobrand in Ferienanlage: Ermittlungen wegen Brandstiftung. Feuerwehr

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr Oldenburg. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archiv (Quelle: dpa)

Nach einem Autobrand in einer Ferienhausanlage in Boek (Mecklenburgische Seenplatte) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag in Neubrandenburg sagte, war der Wagen eines Besitzers aus Berlin am Montagmorgen in Flammen aufgegangen, ohne dass er vorher bewegt worden war. Durch die Hitze wurde ein danebenstehender Wagen auch noch beschädigt. Ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude konnte verhindert werden. Der Sachschaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. Das Feriendorf liegt am Südostende der Müritz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal