Sie sind hier: Home > Regional >

Umstrittene NPD-Plakate in Ohrdruf abgehängt

Ohrdruf  

Umstrittene NPD-Plakate in Ohrdruf abgehängt

22.05.2019, 17:15 Uhr | dpa

In der Stadt Ohrdruf (Landkreis Gotha) sind die umstrittenen Wahlplakate der NPD abgehängt worden. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Eigentlich hatte die rechtsextreme Partei mit einem Widerspruch gegen die Verfügung zur Entfernung der Plakate vor dem Verwaltungsgericht Weimar wegen Verfahrensfehlern Erfolg gehabt. Wer die Plakate abgehängt hat, wurde nicht mitgeteilt.

Die Stadt Ohrdruf hatte, wie andere Städte und Gemeinden in Thüringen auch, am Montag die NPD aufgefordert Wahlplakate mit der Aufschrift "Stoppt die Invasion - Migration tötet!" abzuhängen. Das Plakat erfüllt nach Auffassung des Thüringer Innenministeriums den Tatbestand der Volksverhetzung. Dieser Einschätzung hatte sich die Stadt Ohrdruf auch auf Grund von jüngsten Gerichtsentscheidungen zu diesen Plakaten in anderen Bundesländern angeschlossen.

Nach der Entscheidung des Verwaltungsgerichts sei vom Ordnungsamt die rechtliche Situation erneut geprüft worden. Dabei wurde den Angaben zufolge festgestellt, dass die Plakate nicht mehr hängen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: