Sie sind hier: Home > Regional >

Finowkanal wieder befahrbar: Schleuse Ragöse saniert

Eberswalde  

Finowkanal wieder befahrbar: Schleuse Ragöse saniert

24.05.2019, 15:41 Uhr | dpa

Finowkanal wieder befahrbar: Schleuse Ragöse saniert. Ragöser Schleuse

Das Motorschiff "Brummel" verlässt die Ragöser Schleuse des Finowkanals bei Eberswalde. Foto: Klaus Franke/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Finowkanal ist von Samstag an wieder durchgängig befahrbar. Die Bauarbeiten an der Schleuse Ragöse (Barnim) seien etwas zeitiger beendet worden, teilte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde am Freitag mit. Eigentlich sollte die Schleuse zum 29. Mai wieder in Betrieb gehen. An der Schleuse wurden von März bis Mai die hölzernen Schleusenobertore erneuert, die verrottet waren.

Von dem 32 Kilometer langen Finowkanal wollte sich der Bund als Eigentümer ursprünglich trennen - wegen des zurückgehenden Wirtschaftsverkehrs. Im Januar signalisierte der Bund dann aber, dass er nur noch Schleusen und Brücken abgeben, die Schifffahrtsstraße aber weiter betreiben wolle. Der Finowkanal hat zwölf Schleusen und zwei Brücken. Die Schleusen stehen unter Denkmalschutz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal