Sie sind hier: Home > Regional >

Ex-CSU-Chef Huber: GroKo Schuld an schlechtem Wahl-Ergebnis

München  

Ex-CSU-Chef Huber: GroKo Schuld an schlechtem Wahl-Ergebnis

26.05.2019, 19:26 Uhr | dpa

München (dpa/lby)- Der frühere CSU-Chef Erwin Huber führt das schlechte Ergebnis der Union insgesamt auf das "schlechte Image der Bundesregierung" zurück. "Wenn wir auf der Bundesebene insgesamt verlieren, schreibe ich das der großen Koalition, ihrem Erscheinungsbild und dem Streit zu", sagte Huber am Sonntagabend am Rande der CSU-Wahlparty in München. Die große Koalition habe im vergangenen Jahr das Vertrauen der Bürger schwer enttäuscht. Das Ergebnis für die gesamte Union sei enttäuschend.

Im Gegensatz dazu könne seine Partei mit ihrem Ergebnis in Bayern "sehr sehr zufrieden" sein: "Für die CSU ist das ein sehr gutes Ergebnis." Huber führte das in erste Linie auf Parteifreund und EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber zurück, "der einen sehr sachlichen und sehr glaubwürdigen Wahlkampf geführt hat".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: