Sie sind hier: Home > Regional >

Tui hofft auf baldiges Ende von Boeing-Flugverbot

Langenhagen  

Tui hofft auf baldiges Ende von Boeing-Flugverbot

04.06.2019, 06:26 Uhr | dpa

Tui hofft auf baldiges Ende von Boeing-Flugverbot. Boeing 737 Max 8

Arbeiter bei einem Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max 8, das für die Reisegesellschaft TUI gebaut wird. Foto: Ted S. Warren/AP/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Reisekonzern Tui hofft auf ein Ende des Flugverbots für die neuen Boeing-Mittelstreckenjets. Die Kosten durch das Startverbot schätzt Tui in ihren Berechnungen auf insgesamt rund 300 Millionen Euro. "Das haben wir so bis Ende September bewertet", sagte Tuifly-Sprecher Aage Dünhaupt der Deutschen Presse-Agentur. Sollten die Boeing-Maschinen vom Typ 737 Max jedoch schon im Juli wieder abheben, könnte sich der Betrag um 100 Millionen Euro reduzieren. Der Chef des Weltluftfahrtverbands IATA, Alexandre de Juniac, erwartet ein Flugverbots-Ende frühestens in 10 bis 12 Wochen.

Tui gilt als einer der wichtigsten Kunden für diesen Flugzeugtyp auf dem europäischen Markt. Der langjährige Boeing-Kunde will seine Regressansprüche bisher nicht öffentlich machen und setzt auf Zugeständnisse des US-Konzerns. Zu seiner internationalen Flotte gehören schon 15 Jets dieses Typs. In Deutschland stand die Einführung der jüngsten Version des Boeing-Verkaufsschlagers zunächst im April an.

Mitte März hatten Luftfahrtbehörden in aller Welt nach dem Absturz einer Boeing 737 Max von Ethiopian Airlines im März und einer Maschine gleichen Typs der indonesischen Fluglinie Lion Air im Oktober ein Startverbot für den Flugzeugtyp verhängt. Auch die Auslieferung neuer Maschinen wurde gestoppt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal