Sie sind hier: Home > Regional >

Länderübergreifendes Programm zum Schutz der Elbe-Lachse

Bad Schandau  

Länderübergreifendes Programm zum Schutz der Elbe-Lachse

05.06.2019, 10:29 Uhr | dpa

Länderübergreifendes Programm zum Schutz der Elbe-Lachse. Junge Lachse

Junge Lachse schwimmen in einem Becken. Foto: Peter Gercke/Archiv (Quelle: dpa)

Der Elbe-Lachs erhält Beistand über die Ländergrenzen hinweg. Am Mittwoch startete in Bad Schandau (Sächsische Schweiz) das Lachsprogramm "Salmo albis", mit dem die Elbeanrainer von Tschechien bis Niedersachsen künftig ihre Bemühungen zum Schutz der Lachse koordinieren. Das sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie erinnerte daran, dass in den Elbe-Ländern seit vielen Jahren schon regionale Programme zur Wiederansiedlung der Lachse laufen.

Von vielen Nebenflüssen der Elbe würden inzwischen regelmäßig Erfolge solcher Wiederansiedlungsprojekte gemeldet, hieß es: "Lachs und Meerforelle sind heute wieder Bestandteil der Elbfischfauna, aus der sie fast 50 Jahre verschwunden waren." Um ausreichende Bestände aufzubauen und die Rückkehr der Großsalmoniden unumkehrbar zu machen, müssten die Elbe und ihre Nebenflüsse als Ganzes betrachten werden.

Vor der Industrialisierung zählten Lachse neben Meerforellen zu den wichtigsten Fischarten der Elbe und ihrer Nebenflüsse. Nach dem Zweiten Weltkrieg galt der Lachs hier als ausgestorben. Die Bestände der Meerforellen waren bis auf Reste in küstennahen Nebenflüssen geschrumpft. Seit 1984 gab es in Niedersachsen und Schleswig-Holstein erste Bemühungen, die Salmoniden wieder in die damals noch stark mit Abwasser belastete Elbe zurückzubringen. 1994 begann das sächsische Lachsprogramm.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: