Sie sind hier: Home > Regional >

Seehundzähler in Niedersachsen: Erste Runden über Wattenmeer

Wardenburg  

Seehundzähler in Niedersachsen: Erste Runden über Wattenmeer

13.06.2019, 15:26 Uhr | dpa

Seehundzähler in Niedersachsen: Erste Runden über Wattenmeer. Seehundzählung

Seehunde liegen in der Nordsee auf einer Sandbank. Foto: Carsten Rehder/Archivbild (Quelle: dpa)

Mit zwei Tagen Verzögerung hat am Donnerstag die Zählung der Seehunde im niedersächsischen Wattenmeer begonnen. Bei der jährlichen Inventur an der Nordsee werden die Tiere von Dänemark über Deutschland bis zu den Niederlanden gezählt. In Niedersachsen lässt das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Oldenburg den Abschnitt von der Emsmündung über die ostfriesischen Inseln und die Wesermündung bis an die Elbe überwachen. 2018 wurden dort knapp 10 000 Tiere erfasst, davon 2158 Jungtiere. Der Gesamtbestand an der Nordseeküste lag zwischen 25 000 und 27 000 Tieren. Eine Hochrechnung 2018 geht davon aus, dass es bis zu 40 000 Seehunden gibt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal