Sie sind hier: Home > Regional >

Keine Krokodile in Sicht: Badeverbot aufgehoben

Kirchheim unter Teck  

Keine Krokodile in Sicht: Badeverbot aufgehoben

21.06.2019, 08:20 Uhr | dpa

Keine Krokodile in Sicht: Badeverbot aufgehoben. Seen wegen ausgesetzter Klein-Krokodile abgesperrt

"Achtung!! Verdacht auf ausgesetzte Klein-Krokodile" - mit diesem Warnhinweis hat die Stadt Kirchheim den Bereich abgesperrt. Foto: SDMG / Krytzner (Quelle: dpa)

Entwarnung am Badesee: Nach der mehrtägigen erfolglosen Krokodil-Suche an mehreren Gewässern in Kirchheim unter Teck hat die Stadt die gesperrten Seen wieder für Badende geöffnet. "Es wurden keine Krokodile gefunden", sagte ein Sprecher am Freitag. "Das Baden im unteren Bürgersee ist damit wieder möglich."

Reptilien-Experten gingen davon aus, dass eine Spaziergängerin am Dienstagabend Hechte gesehen und diese mit jungen Krokodilen verwechselt haben könnte. "Hechte stehen meistens lauernd an der Wasseroberfläche. Dies ist auch in den Bürgerseen zu beobachten", sagte Reptilienfachmann Michael Wirth laut einer Mitteilung der Stadt. Wirth hatte die Suchaktion in Kirchheim (Landkreis Esslingen) zusammen mit zwei weiteren Reptilien-Experten geleitet. Nach dem Hinweis der Spaziergängerin waren die Bürgerseen gesperrt worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal