Sie sind hier: Home > Regional >

Wissenschaftler: Wandel beim Verständnis von Nachbarschaft

Apolda  

Wissenschaftler: Wandel beim Verständnis von Nachbarschaft

21.06.2019, 12:37 Uhr | dpa

Dezentrale Unterbringung erleichtert nach Einschätzung eines Weimarer Stadtsoziologen nicht die Integration von Flüchtlingen. Zwar hätten viele Menschen noch ein eher klassisches Verständnis von Nachbarschaft, sagte Frank Eckardt am Freitag in Apolda auf einer Veranstaltung des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) Jena. In der Praxis werde diese Vorstellung aber nicht mehr gelebt. "Nachbarschaft bedeutet in der Regel nur noch, dass man sich auf der Straße grüßt", sagte Eckardt.

Dass Nachbarn sich wie früher üblich gegenseitig zu Hause besuchten, finde in der Praxis kaum noch statt. Seiner Meinung nach hat sich die Vorstellung davon gewandelt, was eine gute Nachbarschaft ausmacht. Eckardt ist Professor für sozialwissenschaftliche Stadtforschung an der Bauhaus-Universität Weimar. Er untersuchte in den vergangenen Jahren mit Fallstudien in Thüringen, was Nachbarschaft für Menschen heute bedeutet.

In seinen Forschungen sei auch immer wieder deutlich geworden, dass die Menschen zwar häufig sagten, sie seien bereit, ihren Nachbarn zu helfen, erklärte Eckhardt. Auf die Frage, ob sie dies tatsächlich schon einmal getan hätten, würden die meisten Menschen aber mit "Nein" antworten. Dies sei auch ein Grund dafür, dass die Integration von Flüchtlingen in Deutschland vielerorts so schwierig verlaufe. Selbst wenn Flüchtlinge als Nachbarn akzeptiert würden, würden sie zwar auf der Straße gegrüßt, aber durch ihre Nachbarn darüber hinaus nicht weiter in die deutsche Gesellschaft integriert, sagte Eckardt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal