Sie sind hier: Home > Regional >

Verfolgungsjagd und Flucht im Taxi: Dennoch erwischt

Bünde  

Verfolgungsjagd und Flucht im Taxi: Dennoch erwischt

22.06.2019, 15:10 Uhr | dpa

Verfolgungsjagd und Flucht im Taxi: Dennoch erwischt. Polizei mit Blaulicht

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blauchlicht. Foto: Carsten Rehder/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Autofahrer hat sich in Bünde in Ostwestfalen trotz Verfolgung durch mehrere Streifenwagen mit hohem Tempo abgesetzt und ist auf ein Taxi umgestiegen. Er flog schließlich auf, weil er die Fahrt nicht bezahlen wollte, berichtete die Polizei Herford am Samstag. Beamte nahmen ihn vorläufig fest.

Zunächst sei der 44-Jährige in "verkehrsgefährdender Weise" durch die Innenstadt von Bünde gerast. Immer wieder habe er beschleunigt und die Anhaltezeichen der Polizisten ignoriert, hieß es weiter. Mehrere Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf. Die Beamten fanden den Wagen schließlich abgestellt und ohne Fahrer.

Kurz darauf wurden sie in die Nachbargemeinde Kirchlengern gerufen. Dort weigere sich der Fahrgast eines Taxis, seine Fahrt zu bezahlen. Wie sich zeigte, handelte es sich bei dem renitenten Passagier um den gesuchten Autofahrer. Er habe unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal