Sie sind hier: Home > Regional >

Befürchtete Staus in Richtung Küste sind ausgeblieben

Tribsees  

Befürchtete Staus in Richtung Küste sind ausgeblieben

22.06.2019, 15:51 Uhr | dpa

Die befürchteten Staus auf den Straßen in Richtung Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern sind am Samstag ausgeblieben. Behinderungen gab es unter anderem an der Behelfsbrücke der A20 bei Tribsees sowie auf der B105 zwischen Wismar und Kröpelin. "Der Verkehr läuft normal", sagte ein Polizeisprecher in Neubrandenburg. Das betraf auch die Zufahrtsstraßen zu den Inseln Rügen und Usedom. Dort war mit mehr Verkehr gerechnet worden, nachdem in Berlin und Brandenburg als ersten Bundesländern die Schulferien begonnen haben. Am kommenden Wochenende beginnen in weiteren Bundesländern die Ferien, etwa in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal