Sie sind hier: Home > Regional >

Rheingau Musik Festival startet in 32. Saison

Eltville am Rhein  

Rheingau Musik Festival startet in 32. Saison

23.06.2019, 10:09 Uhr | dpa

Rheingau Musik Festival startet in 32. Saison. Kloster Eberbach

Das Kloster Eberbach (Luftaufnahme mit einer Drohne). Foto: Boris Roessler/Archivbild (Quelle: dpa)

Das Rheingau Musik Festival (RMF) ist im Kloster Eberbach bei Eltville nahe Wiesbaden in seine 32. Saison gestartet. Am Samstagabend stand beim ausverkauften Eröffnungskonzert mit dem MDR Rundfunkchor und dem hr-Sinfonieorchester Antonín Dvořáks opulentes Werk "Stabat Mater" auf dem Programm. Rund 180 Musiker und Sänger spielten und sangen vor etwa 1200 Zuhörern in der Basilika der früheren Zisterzienserabtei. Dort war einst der Kinohit "Der Name der Rose" gedreht worden.

Der Leitgedanke des RMF lautet in diesem Jahr "Courage". Zu Beginn des Konzerts warnte der Publizist Michel Friedman mit Blick auf den Mordfall des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke eindringlich vor Rechtsextremismus. Er erinnerte an die NS-Zeit und den Holocaust, dem seine Familie größtenteils zum Opfer gefallen war. Er sprach aber auch von Hoffnung: Drei Familienangehörige seien von dem Unternehmer Oskar Schindler über eine Liste gerettet worden.

Beim RMF sollen bis zum 31. August 148 Konzerte an 37 Spielstätten im Rheingau und in benachbarten Regionen über die Bühne gehen. Von den 123 100 Karten sind laut einer Festivalsprecherin nur noch etwa 23 000 zu haben.

"Artist in Residence" ist der russische Pianist Daniil Trifonov. Als sogenannte Fokus-Künstler präsentieren sich die deutsche Sopranistin Christiane Karg und der US-Jazzer Curtis Stigers. Erstes "Orchestra in Residence" ist die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen.

Veranstaltungsorte sind beispielsweise auch Schloss Johannisberg hoch über Geisenheim, das nahe Schloss Vollrads sowie in Wiesbaden das Kurhaus und erstmals das RheinMain CongressCenter. Hinzu kommen etwa Weingüter. Die Gesamtkosten sollen sich auf rund acht Millionen Euro belaufen. Das Festival finanziert sich fast ausschließlich über Sponsoren aus der Wirtschaft und Eintrittsgelder.

An der Zufahrt zum Eröffnungskonzert bei Eltville standen wieder Fluglärmgegner Spalier. Sie protestierten gegen Mitglieder des RMF-Kuratoriums und Sponsoren, die den Ausbau des Frankfurter Flughafens durchgesetzt hätten. 2017 hatten Musiker in einem offenen Brief diesen alljährlichen Protest kritisiert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: