Sie sind hier: Home > Regional >

Bistum Eichstätt: Weitere Rückzahlung nach Finanzskandal

Eichstätt  

Bistum Eichstätt: Weitere Rückzahlung nach Finanzskandal

26.06.2019, 15:09 Uhr | dpa

Nach dem Skandal um riskante Immobiliengeschäfte in den USA im Umfang von 60 Millionen US-Dollar hat das Bistum Eichstätt eine weitere Teilrückzahlung erhalten. Mitte Juni seien 1,3 Millionen US-Dollar (etwa 1,1 Millionen Euro) zurückgezahlt worden, teilte das Bistum am Mittwoch bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2018 mit.

Vor einem Jahr hatte die Diözese die bis dahin fehlende Summe aus den fragwürdigen Immobiliengeschäften - 54 Millionen Dollar - zunächst komplett abgeschrieben. Die Verantwortlichen des Bistums hatten immer wieder betont, dass man nicht genau abschätzen könne, wie viel Geld letztlich verloren sein wird. Das Bistum geht davon aus, dass am Ende jedenfalls eine Schadenssumme im zweistelligen Millionenbereich offen bleiben wird.

Wegen der Immobiliengeschäfte ermittelt auch die Staatsanwaltschaft gegen mehrere Verdächtige, die sich um Finanzgeschäfte des Bistums kümmerten. Die oberbayerische Diözese hatte zudem im Jahr 2012 auch mit risikoreichen Schiffsbeteiligen fünf Millionen Euro verloren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: