Sie sind hier: Home > Regional >

Bayerische und österreichische Polizisten verhindern Suizid

Graz  

Bayerische und österreichische Polizisten verhindern Suizid

27.06.2019, 16:16 Uhr | dpa

Bayerische und österreichische Polizisten haben gemeinsam einen Suizid in der Steiermark verhindert. Die österreichischen Beamten überredeten einen 24-Jährigen dazu, sich nicht von einem Hochhaus in Graz zu stürzen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Mann war laut den Beamten am Mittwoch stark alkoholisiert. Wegen seines Gesundheitszustands brachten die Polizisten ihn in ein Krankenhaus.

Laut einer Polizeisprecherin hatte der 24-Jährige seiner Mutter eine Abschiedsnachricht auf ihr Handy geschickt. Diese befand sich zu dem Zeitpunkt am Bahnhof in Rosenheim und bat eine Polizeistreife um Hilfe. Die Beamten alarmierten ihre österreichischen Kollegen. Diese fanden den Mann an der von der Mutter angegebenen Adresse.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: