Sie sind hier: Home > Regional >

Bei der Einreise gestoppt: Schildkröte im Handschuhfach

Kiefersfelden  

Bei der Einreise gestoppt: Schildkröte im Handschuhfach

28.06.2019, 11:38 Uhr | dpa

Bei der Einreise gestoppt: Schildkröte im Handschuhfach. Eine Schildkröte läuft über eine Wiese

Eine Schildkröte läuft über eine Wiese. Foto: Patrick Pleul/Archivbild (Quelle: dpa)

Bundespolizisten haben bei Grenzkontrollen auf der Autobahn 93 bei Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) eine ungewöhnliche Schleusung beendet. Im Handschuhfach eines Transporters mit ungarischem Kennzeichen entdeckten sie eine lebende Schildkröte. Papiere für die Einfuhr des Reptils hätten die Fahrzeuginsassen nicht vorlegen können, teilten die Beamten am Freitag mit.

Der 36-jährige Beifahrer gab an, die griechische Landschildkröte von Freunden in der Schweiz geschenkt bekommen zu haben. Er wolle sie nun für seine Kinder mit nach Hause nehmen. Doch daraus wurde nichts: Das nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützte Tier kam in die Reptilienauffangstation nach München. Dort sollte es artgerecht versorgt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal