Sie sind hier: Home > Regional >

Ökolandbaufläche wächst in Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin  

Ökolandbaufläche wächst in Mecklenburg-Vorpommern

28.06.2019, 13:07 Uhr | dpa

Ökolandbaufläche wächst in Mecklenburg-Vorpommern. Till Backhaus

Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) greift an seine Brille. Danny Gohlke/Archivbild Foto: Danny Gohlke (Quelle: dpa)

Die Ökolandbaufläche in Mecklenburg-Vorpommern ist erneut gewachsen. Mehr als 100 Betriebe begannen in diesem Jahr mit der ökologischen Bewirtschaftung, wie das Agrarministerium in Schwerin am Freitag mitteilte. Insgesamt arbeiten damit mehr als 1000 Betriebe (20 Prozent) auf 170 000 Hektar ökologisch. Das ist ein Anteil von 12,6 Prozent an der Ackerfläche. Im Bundesdurchschnitt betrug der Anteil 9,1 Prozent. Im Ländervergleich lag der Nordosten laut Bundesagrarministerium 2017 auf Platz 5. Spitzenreiter war das Saarland.

Agrarminister Till Backhaus (SPD) appellierte an die Betriebe, bei der Vermarktung mehr Eigeninitiative zu zeigen. "Für den Absatz ihrer Produkte sind die Unternehmen selbst verantwortlich", sagte der Minister. "Hier geht es mitunter auch darum, sich aus der eigenen Komfortzone hinauszubewegen und neue Wege zu beschreiten."

In einem Gespräch mit Öko-Anbauverbänden sagte Backhaus der Mitteilung zufolge, er werde sich weiterhin dafür einsetzen, dass die Europäische Agrarförderung stärker auf Gemeinwohlleistungen ausgerichtet wird. Die Leistungen beim Umwelt-, Klima- und Tierschutz müssten honoriert werden. Die Mittel dürften nicht einfach an die Landeigentümer durchgereicht werden. Sie müssten Bauern stärken, die sich für sauberes Wasser, gesunde Böden und Artenvielfalt einsetzten.

In der aktuellen Förderperiode stehen laut Ministerium zur Unterstützung des Ökolandbaus nunmehr 202 Millionen Euro zur Verfügung. Der Etat für die ökologische Wirtschaftsweise wurde damit um 37 Millionen Euro aus EU-, Bundes- und Landesmitteln aufgestockt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal