Sie sind hier: Home > Regional >

Kommunen im Norden uneins über Wirksamkeit von Klimanotstand

Kiel  

Kommunen im Norden uneins über Wirksamkeit von Klimanotstand

29.06.2019, 08:30 Uhr | dpa

Kommunen im Norden uneins über Wirksamkeit von Klimanotstand. Mitglieder der Bürgerinitiative "Klimanotstand Kiel" mit Banner

Mitglieder der Bürgerinitiative "Klimanotstand Kiel" stehen vor dem Rathaus. Foto: Carsten Rehder/Archivbild (Quelle: dpa)

Mit Kiel, Lübeck und Bad Segeberg haben bereits drei Kommunen in Schleswig-Holstein den Klimanotstand ausgerufen. In anderen Kommunen wird dieser Schritt nach Angaben des Städteverbands diskutiert. Ob die Ausrufung des kommunalen Klimanotstandes tatsächlich das richtige Mittel für mehr Klimaschutz ist, darüber herrscht oft Uneinigkeit. Das sei ein symbolischer Akt, konkrete Ergebnisse gebe es bislang nicht, sagte ein Sprecher der Stadt Bad Segeberg. Eine Sprecherin der Landeshauptstadt Kiel sagte, der Beschluss der Ratsversammlung könne dazu beitragen, dass sich alle mehr Gedanken um die Umwelt machten. Die Ratsversammlung der Stadt Flensburg lehnte einen entsprechenden Antrag in ihrer Juni-Sitzung unter anderem wegen des Begriffs Notstand ab. Die Landes-Grünen hatten vor der Europa-Wahl im Mai gefordert, den Klimanotstand für ganz Schleswig-Holstein auszurufen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: