Sie sind hier: Home > Regional >

Kostenfreies WLAN in Schweriner Bussen und Straßenbahnen

Schwerin  

Kostenfreies WLAN in Schweriner Bussen und Straßenbahnen

29.06.2019, 09:30 Uhr | dpa

Kostenfreies WLAN in Schweriner Bussen und Straßenbahnen. Frau mit Smartphone vor einem Bus des Schweriner Nahverkehrs

Eine Frau nutzt mit ihrem Smartphone den WLAN-Zugang des Schweriner Nahverkehrs. Foto: Danny Gohlke/Archivbild (Quelle: dpa)

In Schweriner Bussen und Straßenbahnen haben die Fahrgäste Netz. Schon vor dem offiziellen Beginn an diesem Mittwoch startete die städtische Nahverkehrsgesellschaft nach Angaben eines Sprechers den Probebetrieb für WLAN in ihrer Fahrzeugflotte. Damit könnten Fahrgäste für maximal eine Stunde am Tag kostenfrei im Internet surfen. Im Februar hatte Schwerin als erste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern damit begonnen, sämtliche Fahrzeuge des Nahverkehrs mit WLAN-Technik auszustatten.

Laut Unternehmen verfügen nun alle 40 Busse und 30 Straßenbahnen über die notwendige Technik. Freier Zugang zum Internet soll künftig auch an den Haltestellen gewährt werden, so dass Wartezeiten dort überbrückt werden können, hatte Nahverkehrs-Geschäftsführer Wilfried Eisenberg schon bei der Vorstellung des Projekts gesagt.

Nach seinen Angabe umfasst das Liniennetz der Busse etwa 170 und das der Straßenbahnen 17 Kilometer. Im Jahr zähle der städtische Nahverkehr rund 17 Millionen Fahrgäste. Die durchschnittliche Fahrdauer betrage zehn bis zwölf Minuten. Wer den WLAN-Anschluss länger als eine Stunde nutzen wolle, könne ein Tageskontingent für einen Euro buchen, hieß es. Zudem sei nur einmal am Tag eine Anmeldung zur kostenlosen Nutzung möglich.

Der Zugang zu den Datennetzen gehöre zu einer modernen Infrastruktur, hatte Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) betont. Das neue Angebot in Bussen und Bahnen sei ein Service, von dem Einheimische und Touristen gleichermaßen profitierten. Das schon jetzt frei nutzbare city.WLAN-Netz ist nach Angaben von Stadtwerke-Chef Josef Wolf an mehr als 30 Standorten im Stadtgebiet verfügbar.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal