Sie sind hier: Home > Regional >

Vorsitzender des AfD-Mittelstandsforums verlässt die Partei

Bottrop  

Vorsitzender des AfD-Mittelstandsforums verlässt die Partei

29.06.2019, 11:13 Uhr | dpa

Der Bundesvorsitzende des AfD-Mittelstandsforums, Matthias Gellner, hat die Partei verlassen. "Den Austritt aus der AfD kann ich bestätigen", teilte er am Samstag der Deutschen Presse-Agentur mit. Zuvor hatte "Die Welt" darüber berichtet. "Gründe für den Austritt sind unter anderem die ständigen innerparteilichen Querelen", erläuterte der Immobilienunternehmer aus Bottrop im Ruhrgebiet. Auch Werte wie Mut zur Wahrheit und strikte Einhaltung der Rechtsstaatlichkeit seien verloren gegangen.

Gellner warf der AfD ein "Verschleiern der Spendenaffäre" vor. Der innerparteiliche Umgang miteinander sei "mehr als erschreckend". Die AfD stelle Ansprüche an andere Parteien, werde ihnen aber selbst nicht gerecht. "Auch die Wertschätzung gegenüber den Unternehmern innerhalb der Partei war eher mäßig, und die Arbeit des Mittelstandsforums wurde selten wertgeschätzt." Nach nunmehr sechs Jahren in der AfD müsse er feststellen, dass er zwar sympathische und engagierte Leute kennengelernt habe, diese aber "zwischen den ständigen Grabenkämpfen zerrieben" würden. Im Landesverband Nordrhein-Westfalen seien die Gräben besonders tief.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal