Sie sind hier: Home > Regional >

Mann entkommt Polizeikontrolle durch Sprung in die Donau

Neuburg an der Donau  

Mann entkommt Polizeikontrolle durch Sprung in die Donau

29.06.2019, 13:31 Uhr | dpa

Um einer Polizeikontrolle zu entkommen, ist ein Mann in der Nacht zum Samstag in die Donau gesprungen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 25-Jährige zuvor mit Freunden das Neuburger Schlossfest besucht. Am Neuburger Donaukai wollten Beamte eine Personenkontrolle durchführen - das passte dem jungen Mann offenbar nicht. Weil die Beamten den 25-Jährigen im Fluss nicht mehr sehen konnten, suchten Wasserwacht und Feuerwehr nach ihm. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Wenige Stunden später traf die Polizei den Mann jedoch an Land an. Seine nächtliche Schwimmeinlage hatte er unversehrt überstanden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal