Sie sind hier: Home > Regional >

Weniger Spieleinsätze bei Lotto Baden-Württemberg

Stuttgart  

Weniger Spieleinsätze bei Lotto Baden-Württemberg

01.07.2019, 18:41 Uhr | dpa

Weniger Spieleinsätze bei Lotto Baden-Württemberg. Lottoschein

Ein Lottoschein. Foto: Inga Kjer/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Spieleinsätze bei Toto-Lotto in Baden-Württemberg sind im ersten Halbjahr 2019 gesunken. Wie die staatliche Gesellschaft am Montag mitteilte, nahm sie bis Ende Juni rund 480 Millionen Euro ein. Das seien etwa drei Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Damals hätten die Einsätze bei rund 495 Millionen gelegen. Dabei habe es sich allerdings um ein Zehn-Jahres-Hoch gehandelt, was unter anderem am des starken wirtschaftlichen Umfeldes im Südwesten gelegen habe.

Aus Sicht von Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker war der Rückgang im ersten Halbjahr dieses Jahres zu erwarten. "Die Latte lag schlichtweg sehr hoch", sagte Wacker laut der Mitteilung.

2019 hat Lotto Baden-Württemberg bisher mehr als 236 Millionen Euro an Tipper ausgeschüttet. Zwischen Kurpfalz und Bodensee gab es 61 Gewinne von 100 000 Euro oder mehr. 22 Spieler hätten den "Sechser" im Lotto gehabt. Fünf Spieler konnten sich demnach über einen Millionengewinn freuen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal